Qi Gong Wochenende auf Burg Fürsteneck

„Zur Mitte finden“

Am 30.Oktober 2015 trafen sich fünfzehn LandFrauen auf Burg Fürsteneck um Qi Gong, Konzentriert bewegen – Entspannung schaffen Mit der Kursleiterin Frau Sylvia Schmuck näher kennenzulernen.
Qi Gong, genannt auch -Üben der Lebensenergie-, ist eine über Jahrtausende gewachsene, aus China stammende Methode zur „Pflege der Gesundheit“ und somit eine wesentliche Säule in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Bei allen Übungen in Bewegung und Ruhe spielen Körperhaltung, Entspannung und Anspannung, Aufmerksamkeit bzw. Achtsamkeit und die Kraft der Imagination eine wesentliche Rolle. Die drei wichtigsten Säulen des Qi Gong sind Bewegung – Atmung – Vorstellung.

Alle Bewegungen werden im Atemrhythmus durchgeführt mit der Vorstellung, z. B. die Energie in bestimmte Teile des Körpers fließen zu lassen. So können ungleich verteilte Energien in Einklang gebracht und Abwehrkräfte gestärkt werden. Regelmäßiges Wiederholen von einzelnen Übungen reguliert das Nervensystem, die Atmung und die Stoffwechselvorgänge. Qi Gong schafft Wohlbefinden, steigert die Energie, verbessert die Körperwahrnehmung, stärkt den ganzen Organismus und führt, regelmäßig geübt, zu mehr Gelassenheit.
Qi Gong ist zwar keine psychotherapeutische Methode, kann aber sehr positive Auswirkungen auf psychische Befindlichkeiten haben (z.B. Verbesserung der Selbstwahrnehmung, der Konzentration, Entspannung, gesunde Spannung). Das Üben wirkt belebend und beruhigend zugleich, wirkt harmonisierend auf Körper Geist und Seele. Auch das Spüren der eigenen Kraft kann ein Übungsresultat sein. Die Frauen lernten an diesem Wochenende verschieden Übungen aus dem gesundheitsschützenden Qi Gong kennen.

Zum Schluss Spruch von Frau Schmuck:

Achte gut auf diesen Tag, denn er ist das Leben -
das Leben allen Lebens.
In seinem kurzen Ablauf liegt alle Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins,
die Wonne des Wachsens, die Herrlichkeit der Kraft.
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum und das Morgen nur eine Vision.
Das Heute jedoch - recht gelebt -
macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück
und das Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.
Darum achte gut auf diesen Tag.
(aus dem Sanskrit)